Universität Osnabrück

Geschichte


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Historischen Seminars!

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten des Historischen Seminars begrüßen zu können.

Guide Schulung zur Ausstellung "Alles brannte!"

8.11.2018

Im Rahmen der Ausstellung "Alles brannte!" bietet der stellvertretende Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Dr. Ulrich Baumann am Do, 8.11. 12-14 Uhr c.t. am Campus Westerberg eine Guide-Schulung an.

Stellenausschreibung Studentische Hilfskraft

An der Professur für Geschichte des Mittelalters ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (1.11.2018) für zunächst fünf Monate die Stelle einer

Studentischen Hilfskraft (40 Std./Monat)

zu besetzen. Idealerweise wünschen wir uns Bewerber_innen mit einem mindestens gut abgeschlossenen Einführungsmodul in Geschichte des Mittelalters und noch im Bachelorstudium. Bitte bewerben Sie sich umgehend, spätestens aber bis zum 18.10.2018, mit einem Motivationsschreiben, einem Lebenslauf und einem OPIuM-Ausdruck Ihrer bisherigen Studienleistungen und nur elektronisch bei Professor Dr. Thomas Vogtherr (Thomas.Vogtherr@uni-osnabrueck.de).

Topinformationen

Militärgeschichte im interdisziplinären Dialog

Vom 10.-12. Oktober 2018 findet an der Universität Osnabrück und in Kalkriese die Jahrestagung des Arbeitskreises Militärgeschichte 2018 in Kooperation mit der Arbeitsgruppe interdisziplinäre Konfliktlandschaftsforschung der Universität Osnabrück sowie dem Museum und Park Kalkriese statt.

Privatdozent Dr. Sebastian Steinbach erhält Ehrenpreis der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG)

Er ist der Mann fürs Geld: Seit mehr als 15 Jahren forscht Privatdozent Dr. Sebastian Steinbach im Bereich der Münz- und Geldgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Nun hat ihn die „Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte“ (GIG) mit Sitz in der Bankenmetropole Frankfurt am Main auf ihrer Jahreshauptversammlung am 21. April 2018 dafür mit dem Ehrenpreis der Gesellschaft ausgezeichnet.

Zur Pressemeldung

Projekt untersucht die Verfolgung von homosexuellen Menschen im Osnabrück der Nachkriegszeit

Das neue Forschungsprojekt der Abteilung Neueste Geschichte betrachtet insbesondere die Lebensverhältnisse homosexueller Menschen in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1994. Gefördert wird das Projekt in der Pilotphase durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung über das Queere Netzwerk Niedersachsen. Das Forschungsteam um Prof. Dr. Christoph Rass und Dr. Sebastian Weitkamp untersucht, wie sich die Lebenswirklichkeit homosexueller Menschen mit den einhergehenden Diskriminierungen ganz konkret am Beispiel einer Stadtgesellschaft untersuchen lässt. Für das Projekt werden noch Zeitzeuginnen und Zeitzeugen gesucht. 

Zur Pressemeldung

Blog des Historischen Vereins Osnabrück

Der Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück (Historischer Verein) gibt seit 1848 in regelmäßigem Abstand landeskundlich-geschichtliche Darstellungen und Untersuchungen heraus. Nun ist als Ergänzung des bisher weitestgehend analogen Angebots ein Blog eingerichtet worden. Das Blog stellt für die Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen der Region eine Plattform dar, auf der aus ihren Forschungsbereichen berichtet wird und Ergebnisse zur Diskussion gestellt werden.

Das Blog soll die Vernetzung und den gegenseitigen Austausch fördern, Wissenschaftlern und Nachwuchswissenschaftlern (Studierende/Schüler) ein Forum für ihre Forschungen bieten und der Allgemeinheit Aspekte der Regionalgeschichte und der Arbeit der unterschiedlichen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen näher bringen. Gleichzeitig möchte das Blog Zeitzeugenberichte sammeln und somit auch die Bürger in das Entdecken der eigenen Stadt- und Regionalgeschichte im Sinne von „Citizen Science“ einbinden.

Zum Blog

Prüfungstermine

Prüfungstermine im Wintersemester 2018/19

1. Termin:
7. und 8. November 2018
Anmeldeschluss: 16. Oktober 2018

2. Termin:
23. und 24. Januar 2019
Anmeldeschluss: 18. Dezember 2018