Universität Osnabrück

Geschichte


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. Johannes Ludwig Schipmann

Foto: Dagmar Ossig, Münster

Sprechzeiten

Do 16-17 (Emailanmeldung empfohlen)

Dr. Johannes Ludwig Schipmann

Lehrbeauftragter

Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Universität Osnabrück
Neuer Graben 19/21
49074 Osnabrück

Raum 03/E21

Tel. +49 (0) 541 969 4899
Fax +49 (0) 541 969 4898

johannes.ludwig.schipmann@uni-osnabrueck.de

Forschungsschwerpunkte

Deutsche Geschichte im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit (Schwerpunkt: 16./17. Jahrhundert). Hanse-, Stadt- und Verfassungsgeschichte. Politische Kommunikation. Norddeutsche Landesgeschichte. Mentalitätsgeschichte.

Vita

Geb. in Papenburg/Ems. Berufsausbildung. Berufsaufbauschule. Klemens-Hofbauer-Kolleg in Bad Driburg, altsprachlich-humanistische Ausrichtung. Studium der Neueren Geschichte, Mittleren Geschichte und Politikwissenschaft in Münster (Magister Artium, Promotion). Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Seminar der Univ. in Münster. Angestellter des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V. in Münster. Seit Januar 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften an der Univ. Osnabrück (Geschichte der Frühen Neuzeit).

Projektleiter der Ausstellung "Handel, Kommunikation und Friedenswahrung - Die Hanse zwischen Mittelalter und Moderne"

Mitgliedschaft

  • Görresgesellschaft
  • Gesellschaft für Geistesgeschichte
  • Hansischer Geschichtsverein.
  • Internationaler Hansebund. Arbeitskreis Hansegeschichte.
  • Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück
  • Arbeitskreis Emsland/Bentheim

Publikationen

I. MONOGRAPHIEN

1) Politische Kommunikation in der Hanse (1550-1621). Hansetage und westfälische Städte (Quellen und Darstellungen zur hansischen Geschichte 55), Köln, Weimar, Wien 2004.
Rezensionen: 1. Sehepunkte 5 (2005), Nr. 4 (F.B. Fahlbusch); 2. Das Historisch-Politische Buch, 53 (2005), 365 (C. Jahnke); 3. Osnabrücker Mitteilungen, 110 (2005), 289f. (D.W. Poeck); 4. Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Alter-tumskunde, 85 (2005), 400f. (C. Meyer-Stoll); 5.Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirt-schaftsgeschichte, 93 (2006), 268 (R. Postel).

2) Osnabrück und die Hanse. Politische Kommunikation, Handel und Friedenswahrung, Bramsche 2006.

II. AUFSÄTZE

1) Eskalations- und Deeskalationsstrategien im Alten Reich. Kaiser, Reich, Stände und die Bremer Händel (1555-1576), in: Asch, Ronald G.; Arndt, Johannes; Schnettger, Matthias: Die frühneuzeitliche Monarchie und ihr Erbe. Festschrift für Heinz Duchhardt zum 60. Ge-burtstag, Münster, New York, München, Berlin 2003, 13-36.

2) Die Hansepolitik der westfälischen Städte in den 1540er Jahren. Hansisch-westfälische Entscheidungsfindungsprozesse zwischen geldrischem Erbfolgestreit und Augsburger Interim, in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark, 94 (2003), 15-62.

3) Osnabrück und die Hanse im 16. und 17. Jahrhundert, in: Osnabrücker Mitteilungen, 109 (2004), 87-106.
Rezension: Hansische Geschichtsblätter, 123 (2005), 234f. (R. Holbach).

4) Die Stellung Coesfelds und Bocholts in der Hanse (1550–1621), in: Hansische Geschichts-blätter, 122 (2004), 55-85.

5) Interessenwahrnehmung und Entscheidungsfindung im dezentralen System Hanse im 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts, in: Oebbecke, Janbernd (Hrsg.): Nichtnormative Steuerung in dezentralen Systemen (Nassauer Gespräche der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft 7), Stutt-gart 2005, 107-119.

6) Zwischen Selbstständigkeit und Unterwerfung: Die politische und wirtschaftliche Entwick-lung der Stadt von 1400 bis 1612, in: Holzapfel, Regina (Red.): Geschichte der Stadt Meppen, Meppen 2006, 97-126.

7) Politische Kommunikation in Soest im 16. Jahrhundert. Politisch-gesellschaftliche Stadtstruktur – Ämterhierarchie und Ämterlaufbahn – innerstädtische Konsens- und Entschei-dungsfindung in der Hansepolitik, erscheint in: Westfälische Zeitschrift, 156 (2006), 227-263.

III. AUSSTELLUNGSKATALOGE

A. HERAUSGEBERSCHAFT

Historische Räume. Osnabrück und die Hanse. Ausstellung 19. Mai bis 15. Juli 2006 in der Universitätsbibliothek Osnabrück (Schriften der Universitätsbibliothek Osnabrück 12), Osna-brück 2006.

B. BEITRÄGE

1) Zu Hause in der Fremde: Dortmund und die Hanse, in: Ohm, Matthias; Schilp, Thomas; Welzel, Barbara (Hrsg.): Ferne Welten – Freie Stadt. Dortmund im Mittelalter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, 333-337.

2) London, in: ebd., 363-364.

3) Einführung, in: Schipmann, Johannes Ludwig (Hrsg.): Historische Räume. Osnabrück und die Hanse. Ausstellung 19. Mai bis 15. Juli 2006 in der Universitätsbibliothek Osnabrück (Schriften der Universitätsbibliothek Osnabrück 12), Osnabrück 2006, 4-5.

4) Kommunikationsraum, in: ebd., 32.

C. EXPONATBESCHREIBUNGEN

1) Jocobi Avgusti Thuani, Historische Beschreibung deren Namhafftigsten Geistlichen vnd Weltlichen Geschichten, in: Mrohs, Beate; Széll, Ute (Red.): „Süß ist der Krieg den Unerfah-renen“. Krieg und Frieden in Texten aus dem Europa der Frühen Neuzeit, Osnabrück 2003, 14-15.

2) Rechnungsbuch des Wandschneiders Lambert Bockholt, 1551-1630, in: Ohm, Matthias; Schilp, Thomas; Welzel, Barbara (Hrsg.): Ferne Welten – Freie Stadt. Dortmund im Mittelal-ter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, 321.

3) Urkundentrommel, 16. Jahrhundert, in: ebd., 322.

4) Boten- und Spielmannsabzeichen der Stadt Hattingen, Ende 15. Jahrhundert, in: ebd., 322.

5) Hl. Christophorus, westfälisch (?), um 1500, in: ebd., 323.

6) Heinrich Vogtherr d.J., Hl. Christophorus, um 1545, in: ebd., 323.

7) Modell der Bremer Hansekogge von 1380 (Maßstab 1:25), 1985, in: ebd., 324.

8) Die Wappen der vier Hansekontore, 1566, in: ebd., 327.

9) Gotländisches Wasserrecht beziehungsweise „Visbysches Seerecht“, 1537, in: ebd., 328.

10) Schale (Becken) aus dem Tafelgeschirr des Londoner Kontors, 1535/36, in: ebd., 365.

11) Johne Bird (?), Kanne aus dem Tafelgeschirr des Londoner Kontors, 1562/63, in: ebd., 365.

12) Joh. Angelii Werdenhagen [...] De Rebuspublicis Hanseaticis Tractatus generalis ... - Lu-gundi Batavorum, Ex officina Ioannis Maire, 1631. - 8º. – Pars 1 – 4, in : Schipmann, Johan-nes Ludwig (Hrsg.): Historische Räume. Osnabrück und die Hanse. Ausstellung 19. Mai bis 15. Juli 2006 in der Universitätsbibliothek Osnabrück (Schriften der Universitätsbibliothek Osnabrück 12), Osnabrück 2006, 11.

13) Ehm Welk: Gewitter über Gottland, Aufführung an der Berliner Volksbühne 1927, Regie Erwin Piscator, in: ebd., 12.

14) Gründlicher, wahrhaffter unnd kurtzer Bericht, Von der Hänse-Stadt Stalsundt, Der Heubtstadt in Pommern : Wie Anno 1627 Die Einquartierung daselbst begehret, Stralsundt: Ferber, 1631. - 4º, in: ebd., 22.

15) F. de Witt (1616-1698), Domvs Hansae Tevtonicae. Das Hansekontor in Antwerpen. 1564-1568 erbaut, 1893 durch Brand zerstört. Kolorierter Kupferstich 17. Jahrhundert, in: ebd., 26.

16) Hansetage, in: ebd., 33.