Universität Osnabrück

Geschichte


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Historischen Seminars!

Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten des Historischen Seminars begrüßen zu können.

Abschluss der Veranstaltungsreihe "Der Tod hat nicht das letzte Wort"

Mittwoch, 28. Januar 2015

Vom 29.10. bis zum 28.1. fanden anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des KZ Auschwitz in Osnabrück Vorträge, Diskussion und Filmabende statt. 

Den Abschluss der Reihe bildet ein Vortrag von Dariusz Stola, Direktor des Jüdischen Museums Warschau über Die Post-Holocaust-Geschichte im Museum der Geschichte der polnischen Juden.

Im Anschluss: Gespräch mit den Künstlern der Bundestagsausstellung Sigalit Landau, Michel Kichka und Yehuda Bacon.

Zeit und Ort: 18 Uhr im Felix-Nussbaum-Haus

Land ohne Ausweg

Donnerstag, 29. Januar 2015

Prof. Dr. Dariusz Stola: The International Migration Regime in Communist Poland: A Failed Experiment in Mobility Control. (IMIS Gastvortrag)

Kommunistische Staaten haben nicht nur ein besonderes Interesse an der Kontrolle von Meinungen und Gedanken, sondern auch von Mobilität und Migration. In seinem mehrfach prämierten Buch ›Land ohne Ausweg‹ hat Stola dies am Beispiel des kommunistischen Polens erforscht. Der Vortrag stellt zentrale Erkennt­nisse und Thesen vor und zur Diskussion.

Ort und Zeit: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek (Alte Münze), 18 Uhr c.t.

Topinformationen

Vertretungsregelung Prüfungsamt

Das Prüfungsamt des Fachbereichs 2 ist derzeit krankheitsbedingt geschlossen.

Eine Übersicht zur Vertretungsregelung finden Sie hier.

Ausstellung "Abgeurteilt."

Studierende der Geschichte haben sich im Wintersemester 2013/14 mit den Schicksalen von Gefangenen in der Strafanstalt Lingen und den Emslandlagern zwischen 1935 und 1945 auseinandergesetzt. Aus dieser Lehrveranstaltung ist eine Ausstellung entstanden, die im Januar und Februar 2015 in der Gedenkstätte Gestapokeller im Schloss Osnabrück gezeigt wird.

Sonderöffnungszeiten:
Mittwoch, 21. Januar
Mittwoch, 28. Januar
Mittwoch, 4. Februar jeweils von 12-14 Uhr