Universität Osnabrück

Geschichte


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

 

 

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2020 zum Download finden Sie hier:

 

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2019 zum Download finden Sie hier:

 

Bitte kurzfristige Raumänderungen und Ankündigungen bei Stud.IP beachten!

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2019/20 zum Download finden Sie hier:

 

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2020/21 zum Download finden Sie hier:

 

 

Einführung in die Historische Migrationsforschung
DozentIn:
apl. Prof. Dr. phil. habil. Jochen Oltmer
Veranstaltungstyp:
Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)
Beschreibung:
Migration bildet seit jeher ein zentrales Element gesellschaftlichen Wandels. Räumliche Bewegungen von Menschen veränderten in den vergangenen Jahrhunderten die Welt: Unzählige Beispiele belegen das Ausmaß, mit dem Arbeits- und Siedlungswanderungen, Nomadismus, Bildungs- und Ausbildungswanderungen, Sklaven- und Menschenhandel, Flucht, Vertreibung oder Deportation Arbeitsmärkte, politische Systemen, Debatten über Zugehörigkeiten oder religiöse Orientierungen beeinflussten.
Historische Migrationsforschung versteht ihren Gegenstand als multidimensionalen und multikausalen Sozialprozess, als Phänomen mit unterschiedlichen Hintergründen, Erscheinungsformen und Bewegungsmustern. Untersuchungsfelder sind das Wanderungsgeschehen sowie das Handeln von und das Aushandeln durch Individuen, Kollektive und Institutionen vor dem Hintergrund des Wandels von Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur in den und zwischen den Ausgangs-, Transit- und Zielräumen. Die Frage nach dem Wanderungsgeschehen zielt dabei auf Umfang, Verläufe und Strukturen, diejenige nach dem migratorischen Handeln auf Bestimmungskräfte, Motivationen, Mentalitäten und Netzwerkfunktionen, jene nach dem Aushandeln auf Bedingungen der Produktion und Reproduktion von gesellschaftlichem Wissen über Migration, das die Zulassung oder Abweisung, Inklusion und Exklusion in unterschiedlichen Graden beeinflusste.
Das Seminar gilt Ansätzen, Debatten und Ergebnissen der Historischen Migrationsforschung. Ein Seminarplan mit Themenbereichen wird zu Beginn der Veranstaltung ausgegeben, ein Handapparat mit der wichtigsten Literatur in der Universitätsbibliothek aufgestellt. Voraussetzung für den Erwerb von Leistungspunkten sind – neben regelmäßiger Teilnahme und der Kenntnis der grundlegenden Literatur – die Vorlage eines Diskussionspapiers (2 Ms.) sowie ein Referat. Modulscheine können selbstredend auf der Basis von Hausarbeiten ebenfalls erworben werden.
Semester:
WS 2019/20
Zeiten:
Mo. 16:00 - 18:00 (wöchentlich)
Erster Termin:Mo , 28.10.2019 16:00 - 18:00
Veranstaltungsnummer:
2.228
Bereichseinordnung:
Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Master Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen (IMIB) > Modul 1: Einführung in die Migrationsforschung: Historische und sozialwissenschaftl. Grundlagen
Veranstaltungen > Sachunterricht > Schwerpunktbezugsfach Geschichte
Veranstaltungen > Geschichte > Seminare
Veranstaltungen > Europäische Studien > Bachelor-Studiengang > Nebenfach Geschichte der frühen Neuzeit und Neueste Geschichte > Neueste Geschichte
Literatur
Einführende Literatur:
Sylvia Hahn, Historische Migrationsforschung, Frankfurt a.M. 2012.
Christiane Harzig/Dirk Hoerder/Donna R. Gabaccia: What is Migration History?, Cambridge 2009.
Patrick Manning, Migration in World History, 2. Aufl. New York 2013.
Jochen Oltmer, Globale Migration. Geschichte und Gegenwart, 3. Aufl. München 2016.
Jochen Oltmer, Migration vom 19. bis zum 21. Jahrhundert (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Bd. 86), 3. Aufl. München 2016.
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Geschichte
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 26
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 2
Anzahl der Dokumente im Stud.IP-Downloadbereich: 28
Zur Veranstaltung in Stud.IP door-enter

Veranstaltungsangebot