Universität Osnabrück

Geschichte


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungsangebot

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2018 zum Download finden Sie hier:

 

Bitte kurzfristige Raumänderungen und Ankündigungen bei Stud.IP beachten!

Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2018/19 zum Download finden Sie hier:

Blockveranstaltung in der Forschungsbibliothek Gotha vom 11. bis 13. Februar 2019: Die Reformpädagogik der Aufklärung im Spiegel der Schriften von Christian Gotthilf Salzmann.
DozentIn:
Prof. Dr. phil. Siegrid Westphal
Veranstaltungstyp:
Exkursion und Übung (Offizielle Lehrveranstaltungen)
Beschreibung:
Das 18. Jahrhundert gilt als das pädagogische Jahrhundert. Im Zuge der Aufklärung wurde die Vernunft zur obersten Maxime menschlichen Handelns deklariert. Ziel sollte das selbstbestimmte Individuum sein. Um die Menschen dazu zu befähigen, wurden Erziehung und Bildung mit einer neuen Bedeutung aufgeladen. Prägend waren hier die Ideen von Jean-Jaques Rousseaus und seinem Erziehungsroman „Emile“. Im deutschsprachigen Raum wurden seine Ideen von den sogenannten Philanthropen aufgegriffen, die die Kinder zu nützlichen Bürgern und glückseligen Menschen erziehen wollten. Ein Philanthrop der zweiten Generation war Christian Gotthilf Salzmann, der nicht nur ein erfolgreicher Schriftsteller (Ameisenbüchlein) war, sondern auch 1784 in Schnepfenthal bei Gotha ein an der Familienerziehung orientiertes Philanthropin gründete. Neben der anschauenden Erkenntnis durch Naturbeobachtung wurden handwerkliche Arbeiten, Wanderungen, Reisen und die körperliche Erziehung hoch gehalten. In Schnepfenthal entstanden der erste schulische Turnplatz und die erste Turnlehre.
Im Rahmen einer Blockveranstaltung, die in der Forschungsbibliothek Gotha durchgeführt wird, sollen ausgewählte Originalwerke von Salzmann gelesen und diskutiert werden, um sich der Reformpädagogik der Aufklärungszeit zu nähern. Darüber hinaus werden wir Schnepfenthal besuchen, um das Philanthropin unmittelbar kennenzulernen.
Einführende Literatur:
Lachmann, Rainer: Die Religions-Pädagogik Christian Gotthilf Salzmanns, 2. Auflage, Jena 2005.
Aufgrund der räumlich begrenzten Kapazitäten ist die Teilnehmerzahl auf 15 Studierende beschränkt.
Die Veranstaltung kann entweder als Übung oder als dreitägige Exkursion angerechnet werden.

Der Eigenanteil der Studierenden beträgt 50,00 Euro.
Ort:
nicht angegeben
Semester:
WS 2018/19
Veranstaltungsnummer:
2.245
Bereichseinordnung:
Veranstaltungen > Geschichte > Übungen
Veranstaltungen > Europäische Studien > Bachelor-Studiengang > Nebenfach Geschichte der frühen Neuzeit und Neueste Geschichte > Geschichte der frühen Neuzeit
Geschlechterforschung
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Geschichte
beteiligte Institute: Europäische Studien
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 14
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 2
Anzahl der Dokumente im Stud.IP-Downloadbereich: 1
Zur Veranstaltung in Stud.IP door-enter